Listen and you'll see – Berlin!
Musik-App für Bowers & Wilkins

WIE SHORT CUTS MIT BOWERS & WILKINS AUF MUSIKALISCHE ENTDECKUNGSREISE GEHT. 

Nicht selten verpufft die Out of Home-Kommunikation ohne nachhaltige Wirkung. Wir fragten uns, wie wir das Bowers & Wilkins Markenerlebnis im öffentlichen Raum mit moderner Technik nachhaltig verbessern könnten. Hier kommt die "erfahrbare" Musikgeschichte der Hauptstadt.

Der Case-Film zur Musik-App

Die Idee: Listen & you'll see – Berlin! 

Getreu dem Bowers & Wilkins Claim "Listen & you'll see!" entwickelten wir für unseren Kunden eine Idee, die Marke Bowers & Wilkins im öffentlichen Raum präsenter zu machen und die musik-affine Zielgruppe mit dem damals brandaktuellen P5 von Bowers & Wilkins zusammenzubringen.

Ausgewählte, mit dem P5 ausgestattete Bowers & Wilkins-Taxis sollten den audiophilen Musikliebhaber in Zukunft mit auf eine musikalische Reise durch die Hauptstadt nehmen. Hierzu programmierten wir eine App, die authentische, zum Teil historische Orte mit ihren musikalischen Wurzeln verbindet und die Musik ihrer Protagonisten via P5 erfahrbar macht.

Von Hilde Knef über David Bowie, Iggy Pop oder U2 bis zu den House- und Elektro-Pionieren der neueren Club-Szene oder den weltberühmten Philharmonikern: Wo immer in Berlin Musikgeschichte geschrieben wurde oder wird – mit dem Bowers & Wilkins P5-Taxi lässt sie sich in bester Klangqualität entdecken.  

Umgesetzt wurde der Case-Film von SHORT CUTS in Zusammenarbeit mit dem Berliner Filmemacher Holger Werth.