Listen and you'll see
Musik-App für Bowers & Wilkins

SHORT CUTS geht mit Bowers & Wilkins auf eine musikalische Entdeckungsreise durch Berlin

September 2015. Während sich zur diesjährigen IFA 2015 auf dem Messegelände Berlins die heißesten Trends der Technikbranche präsentieren, testen wir eine neu entwickelte Musik-App. Für unseren Kunden Bowers & Wilkins bauten wir einen App-Prototypen, den wir vorher in Echtzeit simulieren wollten.

Der Case-Film zur Musik-App

Die Idee

Wer in der Hauptstadt schon mal mit dem Taxi unterwegs war weiß, dass das nicht immer ein Vergnügen ist. Stau, Hektik und Lärm sind oft der erste Eindruck, mit dem die Stadt ihre Besucher empfängt.

„Getreu dem Motto von Bowers & Wilkins: »Listen and you’ll see!« war es unsere Idee, dem Besucher eine andere Seite der Stadt zu präsentieren und dabei die Vorteile des P5-Kopfhörers eindrucksvoll zu vermitteln“ erklärt Dirk Studzinski von SHORT CUTS. Von Marlene Dietrich, über Pop- und Rockgrößen wie David Bowie und U2 bis zu den Elektro-Pionieren der Club-Szene und den weltberühmten Philharmonikern – wenn man sich mit der musikalischen Vielfalt der Stadt auseinandersetzt, wird schnell klar, dass Berlin schon immer ein Anziehungspunkt für herausragende Musiker war.

Diese musikalische Vielfalt Berlins wird mit der App erfahrbar. Zum Beispiel in Berliner Taxis! Nähert sich die Fahrt einem auf der App hinterlegten Ort, erscheint die Story, die sich dahinter verbirgt, während der Zuhörer zugleich in die Welt der Klänge entführt wird. Hintergrundwissen zu den Hotspots und die Sounds der Künstler gestalten eine Taxifahrt so zu einer kurzweiligen Zeitreise durch die Musikgeschichte der Stadt. Und ganz nebenbei zeigt die App, wie gut die Flucht aus dem Alltag mit dem P5 von Bowers & Wilkins gelingt.

Umgesetzt wurde der Case-Film von SHORT CUTS in Zusammenarbeit mit
dem Berliner Filmemacher Holger Werth.